Ein Blog

25 Artikel

Produktiver Programmieren mit dem 10 Finger System

Programmieren wird immer noch als Ingenieurskunst gelehrt, dabei kann und sollte man es vielmehr mit der Lyrik vergleichen. Gute Programme sind vor allem daran zu erkennen, dass sie gut geschrieben sind und ihren Zweck erfüllen und auch nach langer Zeit noch leicht verständlich und einfach zu lesen sind.

Programmieren bedeutet Quelltext schreiben und ich wiederhole mich, wenn ich darauf verweise, wie sehr es von Vorteil ist, wenn man sich gut auf der Tastatur zurecht findet.

Das "10 Finger System" wird dabei von vielen Entwicklern gering geschätzt, da sie meinen, dass die Pausen für Überlegungen, das Tippen des Quelltextes in den Hintergrund rücken lassen. Dem ist aber bei weitem nicht so. Wir haben nun einmal zehn Finger und Flow-Unterbrechungen kosten nicht nur Zeit, sondern erfordern eben auch ein kurzes Umdenken. Kann man also beim Schreiben ungestört seinen Gedanken freien Lauf lassen und stets auf den Text schauen, anstatt mit dem Blick immer wieder zur Tastatur schweifen zu müssen, erhält das ungemein die Produktivität.

Das tolle am 10 Finger System ist, dass man es relativ schnell verinnerlichen kann, wenn man (wie so oft) einfach ein paar Minuten täglich investiert.

Damit das ganze auch noch Spass macht und zielgerichtet ist, empfehle ich folgende Übungstools:

  1. keybr.com/ - Dieses Tool ist meiner Meinung nach das beste, um das 10 Finger System kennenzulernen und auch zu vertiefen. Viele andere Anbieter kosten zum einen Geld und die Vorgehensweise ist nicht so optimiert wie bei keybr.com. Hier lernt man die Tasten nach einem Algorithmus, der einem die häufigsten Buchstaben als erstes beibringt. Zudem gibt es ein nettes Multiplayer-Spiel um sich online mit anderen zu messen.

  2. typing.io - Nicht zu Beginn zu empfehlen, sondern zur Vertiefung geeignet, da man Quelltexte diverser Programmiersprachen tippen darf. Die Standardanalyse ist kostenfrei und reicht auch vollkommen aus.

  3. Speedcoder.net - Kostenfrei, dafür mit ein paar Werbebanner versehen. Sehr ähnlich zu typing.io. Bietet darüber hinaus aber eine Bildschirmtastatur. Einige Features wie Qwertz Layout sind schon etwas länger angekündigt, aber noch nicht vorhanden. Aber ein US-Layout macht für Quelltext schreiben, sowieso wie mehr Sinn :)

Wenn man das 10 Finger System erst einmal im Muskelgedächtnis gespeichert hat, dann kann man damit auch ein bißchen Spaß haben:

  1. ztype - Ist ein Ballerspiel nach der Art Asteroids, jedoch löst man die Schüsse durch Tippen der richtigen Buchstaben aus. Es können sogar eigene Texte und Webseiteninhalte als Wortvorlage geladen werden. Macht einfach Spaß.

  2. typeracer - Ähnlich wie das Multiplayerspiel auf keybr.com, jedoch wesentlich größer und "professioneller", aber auch anspruchsvoller.

Viel Freude beim Erlernen / Vertiefen. Berichte, wie es euch mit oder ohne dem 10 Finger System ergeht, sowie eventuell Hinweise auf andere Tools, wie immer gern über die Kommentarfunktion :)

mathiasmell 16. Juli 2019 20:21 lernen , tools

0 Kommentare

  • Bisher noch keine Kommentare zum Beitrag. Sei der Erste!